Skip to main content

Kollision zweier Autofahrer

Verkehrsunfall in Au am Rhein durch Rauschgift

Dass die Verkehrsteilnahme unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln berechtigt unerlaubt ist, hat sich am Mittwochabend mal wieder bestätigt.

Der Mann wurde nach dem Vorfall angezeigt und musste seinen Führerschein abgeben. (Symbolbild) Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Wie das Polizeipräsidium Offenburg mitteilte, kam es gestrigen Abend zu einer Kollision zwischen zwei Autofahrern.

Der 27-Jährige fuhr am Mittwochabend auf der Gartenstraße in Richtung Rheinstraße, als es gegen 20.30 Uhr, an der Einmündung Rheinstraße zu einem Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Ford-Fahrer kam. Beide Fahrzeugführer blieben bei dem Zusammenstoß glücklicherweise unverletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden von insgesamt 8.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten des Polizeireviers Rastatt feststellen, dass der Unfallverursacher unter dem mutmaßlichen Einfluss von Betäubungsmittel stand. So kam es zu einer Anordnung zur Blutentnahme sowie einer sofortigen Entnahme des Führerscheins. Der Mann muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang