Skip to main content

Fahrzeugbrand

Auto brennt auf der A5 bei Rastatt

Ein 38-Jähriger meldete in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Brand an seinem Auto. Er kam unverletzt davon.

Bislang unbekannte Täter haben im Malscher Freibad einen Bademeister angegriffen.
Es gab keine Verletzten. (Symbolbild) Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat ein 38-Jähriger zwischen den Anschlussstelle Rastatt-Nord und Rastatt-Süd einen Brand an seinem eigenen Auto gemeldet. Der Fahrer fuhr in Richtung Süden, als sein Wagen gegen 1.30 Uhr plötzlich Feuer gefangen haben soll, teilte die Polizei mit.

Der Brand wurde gelöscht

Beim Eintreffen der Beamten des Verkehrsdienstes der Außenstelle Bühl stand das Auto bereits in Flammen und musste durch Einsatzkräfte der Feuerwehren Rastatt und Rauental gelöscht werden. Bis der Brand gelöscht und das Fahrzeug abgeschleppt wurde, kam es zu einer Sperrung der Südfahrbahn. Verletzt wurde dabei niemand.

nach oben Zurück zum Seitenanfang