Skip to main content

Gastronomiekomplex mit Boulderhalle

Bauarbeiten am Rastatter Stadteingang beginnen vielleicht noch dieses Jahr

Seit 2016 laufen die Planungen für eine Gastronomie mit Boulderhalle beim Kinokomplex am Rastatter Stadteingang. Nun kommt Bewegung in die Sache - allerdings fällt die Planung nun deutlich kleiner aus.

Zukunftsvision: Passend zum Kinokomplex präsentiert sich der Gebäudekomplex auf der gegenüberliegenden Seite. Foto: Architekturbüro Lars Neininger

Seit Jahren liegt das Gelände brach, doch das könnte sich bald ändern: Kino-Investorin Gertraud Hurrle hat die Baugenehmigung für den Gastronomiekomplex gegenüber dem Forum-Kino am nördlichen Stadteingang erhalten. Das Gebäude soll ein Restaurant, einen Wein- oder Hofladen sowie eine sogenannte Boulder-Kletterhalle enthalten. „Wir freuen uns sehr, dass es jetzt endlich kommt“, erklärt Architekt Lars Neininger im Gespräch mit dieser Zeitung. „Das braucht das Kino und das braucht Rastatt.“

Der Weg bis zur Baugenehmigung war zäh und steinig. Nach der lang ersehnten Eröffnung der Forum-Kinos Ende 2015 war bald Kritik laut geworden, es gebe zu wenig Gastronomie in der Nähe. Mitte 2016 hatte Hurrle der Stadt dann erstmals die Idee präsentiert, auf dem gegenüberliegenden Grundstück an der Ecke von Berliner Ring und Karlsruher Straße Gastronomie anzusiedeln. Im Frühjahr 2017 setzte sie sich mit ihrem Konzept im Gemeinderat deutlich gegen zwei Mitbewerber durch.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang