Skip to main content

Einige Fragen offen

Betriebe in Mittelbaden sind für Impfungen vorbereitet: Jetzt fehlt nur noch der Stoff

Ab Anfang Juni sollen Firmen ihre Mitarbeiter gegen das Coronavirus impfen können. Der Wille bei großen Unternehmen in Mittelbaden ist da. Eine Frage erweist sich allerdings als kompliziert.

Ab Juni sollen Unternehmen ihre Mitarbeiter gegen das Coronavirus impfen können. Noch fehlt es aber an Details, sagen die Firmen in Mittelbaden. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Kai Burr ist bereit. Aber er hat ein Problem, denn das Wichtigste fehlt noch: „Wir warten händeringend auf den Impfstoff“, sagt der Personalchef von Arvato Financial Solutions am Standort in Baden-Baden.

Die Sehnsucht nach den kleinen Ampullen ist nicht nur bei dem Bertelsmann-Unternehmen groß. Auch andere Betriebe in Mittelbaden stehen in den Startlöchern, um ihre Mitarbeiter gegen das Coronavirus zu impfen.

Ab Anfang Juni, so sieht es die Landesregierung vor, soll das möglich sein. Bei Arvato in Baden-Baden bekommen zunächst die Mitarbeiter den Piks, die das höchste Risiko für eine Infektion haben.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang