Skip to main content

Polizisten mit Messer bedroht

Betrunkener in Ottersweier bedroht Beamte mit Messer

Ein alkoholisierter Mann löste am Samstagabend einen Polizeieinsatz in Ottersweier aus. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte die Polizei den Betrunkenen festnehmen. Fünf Beamte sowie der Mann selbst wurden dabei leicht verletzt.

Bei dem Einsatz in Ottersweier waren mehrere Streifenwagen des Polizeireviers Bühl und Umgebung sowie der Polizeihundeführerstaffel im Einsatz. Foto: Friso Gentsch/dpa

Mehrere Anwohner der Röntgenstraße in Ottersweier meldeten am Samstag gegen 21:30 Uhr, dass ein Mann Einrichtungsgegenstände von einem Balkon werfen würde. Zudem habe er ein Messer auf einen Anwohner geworfen, diesen jedoch verfehlt.

Beim Eintreffen der Beamten des Polizeireviers Bühl sowie umliegender Polizeireviere und der Polizeihundeführerstaffel, bestätigte sich der Sachverhalt.

Der augenscheinlich alkoholisierte Bewohner verließ das Gebäude mit einem Jagdmesser bewaffnet, und lief auf die Polizisten zu. Nachdem er auf mehrfache Aufforderungen das Messer nicht beiseite legte, konnte der Einsatz von Pfefferspray die Lage vorerst entschärfen und ermöglichte den Beamten eine vorläufige Festnahme des Mannes.

Hierbei wurden sowohl der Angreifer als auch fünf Polizeibeamte durch das Pfefferspray leicht verletzt. Durch das Umherwerfen der Einrichtungsgegenstände wurde an einem vor dem Gebäude geparkten Fahrzeug ein Sachschaden von schätzungsweise 7.000 Euro verursacht.

Der mit knapp zwei Promille alkoholisierte Mann wurde nach einer medizinischen Untersuchung in einem Krankenhaus an eine Fachklinik überstellt. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung. Die genauen Hintergründe des Verhaltens am Samstagabend sind bislang nicht geklärt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang