Skip to main content

Keine Wiedereröffnung

Zu viele Corona-Fälle in Bietigheim: Schule bleibt geschlossen

In der vergangenen Woche kam es in der Notbetreuung eines Kindergartens in Bietigheim zu einem größeren Corona-Ausbruch. Das hat Konsequenzen: Der Bürgermeister hat die für Montag geplante Wiedereröffnung der Schule abgeblasen. Ende der Woche soll eine Öffnung erneut geprüft werden.

Grundschule Bietigheim Foto: Collet

Die Gemeinschaftsschule in Bietigheim ist am Montag geschlossen geblieben. Bürgermeister Constantin Braun teilte mit: „Das aktuelle Infektionsgeschehen in Bietigheim zwingt die Gemeinde leider, die Schließung der Schule fortzusetzen.“

Anfang vergangener Woche war es im katholischen Kindergarten St. Michael zu einem größeren Corona-Ausbruch gekommen. Zunächst waren 18 Erzieherinnen und zwei Kinder positiv getestet worden. In sechs dieser Fälle wurde eine Virus-Mutation nachgewiesen.

Infektionszahlen in Bietigheim deutlich gestiegen

Zu dem Zeitpunkt besuchten die Einrichtung 117 Kinder in der Notbetreuung. Offenbar ist es in der Zwischenzeit auch zu Folgeinfektionen unter weiteren Kindern und in Familien gekommen. Das Gesundheitsamt Rastatt vermeldete Ende vergangener Woche deutlich steigende Infektionszahlen in der Gemeinde. Am Freitag waren es 38 Fälle, 13 mehr als am Vortag.

Vor diesem Hintergrund zog Bürgermeister Braun die Notbremse. Am Sonntag teilte er mit, dass die Schule des Orts am Montag geschlossen bleibe. In einer Mitteilung wird er mit den Worten zitiert: „Für den Gemeinderat, die Gemeindeverwaltung und die Schulleitung hat die Gesundheit der Schüler, Familien und Lehrkräfte oberste Priorität.“

Das Wohl jedes Einzelnen steht schließlich an erster Stelle.
Andreas Koßmann, Schulleiter

Schulleiter Andreas Koßmann bekräftigt die Aussage des Ortsoberhaupts: “Wir wissen, die Eltern leisten während des Homeschooling Großes, dennoch sehen wir die Entscheidung der Gemeinde Bietigheim als gerechtfertigt an. Das Wohl jedes Einzelnen steht schließlich an erster Stelle.“

Zunächst bleibe die Schule bis Freitag, 26. Februar, geschlossen. „In Abhängigkeit von dem weiteren Infektionsgeschehen soll dann über die weitere Vorgehensweise mit dem Gesundheitsamt Rastatt beraten werden“, erläutert Braun das weitere Vorgehen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang