Skip to main content

Brand verursacht

Jugendlicher wirft mehrere Feuerwerkskörper in Feld bei Bischweier

Am Freitagabend hat ein Feld an der B462 bei Bischweier gebrannt. Ein 18-Jähriger hat mehrere Feuerwerkskörper in das trockene Feld geworfen und so das Feuer verursacht.

Die Feuerwehr war mit 66 Mann im Einsatz.
Die Feuerwehr war mit 66 Mann im Einsatz. Foto: Henry Mungenast/Einsatz-Report24

Erneut ist es in der Region zu einem Flächenbrand gekommen. Kurz nach 20 Uhr wurde die Feuerwehr am Freitagabend zu einem Flächenbrand an die B462 bei Bischweier alarmiert. Es brannte eine etwa 2.000 Quadratmeter große Fläche.

Wie die Polizei am frühen Samstagmorgen auf Nachfrage mitteilt, hat ein 18-Jähriger mehrere Feuerwerkskörper in das Feld geworfen und so den Brand verursacht.

Die Einsatzkräfte hatten den Brand rasch unter Kontrolle, das Feuer konnte sich nicht weiter ausbreiten. Der Wind trieb die Rauchwolke bis nach Kuppenheim.

Nach knapp einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Insgesamt waren 66 Mann im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Die Trockenheit und Hitze verursachten in der Region zuletzt immer wieder Brände. Ein Flächenbrand bei Forst hielt am Freitagnachmittag die Feuerwehren von vier Gemeinden in Atem. In der Nähe des Hatzelhofs brannten abgeerntete Getreidefelder mit einer Fläche von drei Hektar.

120 Strohballen bei Hockenheim abgebrannt

Im Rhein-Neckar-Kreis sind 120 Strohballen in einem Lager bei Hockenheim abgebrannt. Warum das Feuer am Freitag ausbrach, war zunächst unklar, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Auch ein Stoppelacker brannte bereits, als die Einsatzkräfte eintrafen.

In Absprache mit dem Eigentümer beschloss die Feuerwehr, die Strohballen kontrolliert abbrennen zu lassen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 6000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Bereits am Donnerstagnachmittag brannte bei Ettlingen-Bruchhausen ebenfalls eine größeres Feld.

nach oben Zurück zum Seitenanfang