Skip to main content

Der lange Weg zum Führerschein

Corona bremst Fahrschüler aus

Wer derzeit seinen Führerschein machen will, braucht gute Nerven: Wegen der Corona-Einschränkungen sind die Fahrschulen völlig überlastet. Die Folge: Mehrwöchige Wartezeiten bis zur ersten Fahrstunde.

Könnte nonstop Fahren: Fahrlehrer Patrick Janiak kommt mit der Arbeit kaum hinterher. Knapp 50 Fahrschüler musste er schon vertrösten, weil er zu wenig Zeit hat. Foto: Hans-Jürgen Collet

Endlich 18, endlich Autofahren, nicht mehr auf den Fahrservice von Mama und Papa angewiesen sein, einfach den Schlüssel umdrehen und fahren, wohin man will. Damit das klappt, braucht’s lediglich die Fahrerlaubnis. Doch während es früher reichte, sich recht kurz vor dem Start ins Erwachsenenleben um eine Fahrschule zu kümmern, sollte man sich derzeit ruhig ein Jahr vorher an die Planungen machen. Lange Wartezeiten bremsen Fahrschüler derzeit mächtig aus.

Während viele Selbstständige in der Corona-Pandemie ums Überleben kämpfen, haben die Fahrschulen genau das umgekehrte Problem. „Der Zulauf ist viel zu groß. Es ist nicht mehr zu schaffen“, berichtet Patrick Janiak von „Patricks Fahrschule“ in Rastatt. Sein Kollege Christoph Schäfer, Inhaber der gleichnamigen Fahrschule, stimmt ihm zu: „Wir hätten nach dem Lockdown die Handbremse ziehen müssen und keine Schüler mehr aufnehmen dürfen.“ Jetzt seien zu jenen, die vor dem Lockdown schon mitten in der Ausbildung gesteckt hätten, noch diejenigen dazu gekommen, die sowieso erst im Sommer oder Herbst mit dem Führerschein anfangen wollten. Mit dem Effekt, dass die Wartelisten immer länger werden.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang