Skip to main content

Sättigung seit Frühjahr

Corona-Impfstoff landet im Landkreis Rastatt nur selten im Mülleimer

Die Impfkampagne gegen das Coronavirus hat an Schwung verloren. Das stellt das Landratsamt Rastatt und Ärzte vor Herausforderungen. Ein Arzt hofft auf eine Neuerung, die ein Wegwerfen des Impfstoffs unwahrscheinlicher macht.

Kleiner Piks: An Spitzentagen hat es in den Impfstützpunkten im Landkreis Rastatt 500 Impfungen pro Tag gegeben. Seit dem Frühjahr gibt es nur noch wenig Nachfrage.
Kleiner Piks: An Spitzentagen hat es in den Impfstützpunkten im Landkreis Rastatt 500 Impfungen pro Tag gegeben. Seit dem Frühjahr gibt es nur noch wenig Nachfrage. Foto: Hans-Jürgen Collet

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang