Skip to main content

Corona-Tests über Weihnachten

Ärzte in Rastatt nehmen Abstriche auch an den Feiertagen vor

Wer sich über Weihnachten auf einmal krank fühlt, kann im Landkreis Rastatt einen Corona-Test auch während der Feiertage bekommen. Die Ärzteschaft stellt einen Notdienst sicher.

Strenge Schutzmaßnahmen: Die Rastatter Ärzteschaft nimmt auch an den Feiertagen Corona-Abstriche vor. Foto: Hans-Jürgen Collet

Für Martin Holzapfel ist das Thema Corona auch an Heiligabend präsent. Der Allgemeinmediziner aus Ottersdorf ist der Pandemie-Beauftragte für den Landkreis Rastatt. In dieser Funktion ist er das Bindeglied zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Baden-Württemberg, Behörden und Patienten.

Kurzfristig haben er und seine Kollegen einen Notdienst auf die Beine gestellt, der selbst an den Weihnachts-Feiertagen dafür sorgt, dass Patienten einen Corona-Test bekommen können.

Zwei Mediziner stehen bereit, um die Abstriche zu nehmen. Für eine kurzfristige Terminvereinbarung sollen sich die Patienten an den Hausärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116 117 melden. Dort erfahren die Betroffenen, an welche Praxis sie sich wenden können. Die Tests sind gedacht für Personen, die Symptome aufweisen.

Corona-Tests über Weihnachten nur für Menschen mit Symptomen

Es geht laut Holzapfel explizit nicht um Schnelltests, um Sicherheit vor dem Weihnachtsbesuch bei Verwandten zu bekommen. Ein solches Angebot hatte die Landesregierung in Zusammenarbeit mit dem DRK kurzfristig vor Weihnachten in mehreren Städten auf die Beine gestellt. In Mittelbaden gab es allerdings keine entsprechende Stelle.

Zuletzt hatte das Landratsamt Rastatt am Dienstag 35 weitere positive Corona-Tests im Landkreis Rastatt und im Stadtkreis Baden-Baden gemeldet. Stand Mittwoch gab es 462 aktuelle Fälle. Zwei weitere Patienten starben. Die Anzahl der Todesfälle seit Ausbruch der Pandemie lag damit bei 100.

nach oben Zurück zum Seitenanfang