Skip to main content

Rettungshubschrauber im Einsatz

Fußgänger wird bei Unfall in Durmersheim lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall in Durmersheim ist am Freitag ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Die K3721 war stundenlang gesperrt.

Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle.
Die K3721 bei Durmersheim ist nach einem schweren Unfall gesperrt. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Ein 69-jähriger Mann ist am Freitag bei einem Unfall in Durmersheim lebensgefährlich verletzt worden. Wie das Polizeipräsidium Offenburg mitteilte, hatte er gegen 11.30 Uhr die K3721 beim Ortsteil Würmersheim überqueren wollen. Dabei fuhr ihn eine 34-jährige Frau mit ihrem Pkw an.

Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in eine Klinik. Auch der Rettungsdienst, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Die Autofahrerin blieb unverletzt. Die K3721 war bis gegen 15 Uhr gesperrt. Die Polizei setzte auch eine Drohne ein, um den Unfallbereich aus der Luft zu fotografieren. Ein Sachverständiger soll den Hergang des Unfalls rekonstruieren. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 4.000 Euro.

Zeugen gesucht

Die ermittelnden Beamten des Verkehrsdienstes Baden-Baden bitten mögliche Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer: (0 72 21) 68 04 60 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang