Skip to main content

Unterkunft vorübergehend nicht bewohnbar

Zimmerbrand in Durmersheim

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 20.000 Euro.

Die Feuerwehr erscheint vorsorglich an dem Brandort. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Ein Zimmerbrand in einer Unterkunft hat am Dienstagnachmittag dafür gesorgt, dass die betroffenen vier Wände vorübergehend nicht mehr bewohnbar sind. Laut Angaben der Polizei wurde nach aktuellem Sachstand niemand verletzt.

Nach bisherigen Feststellungen wollte eine Bewohnerin kurz nach 16 Uhr ihr Essen mit einem Gaskocher zubereiten. Das hierzu verwendete Öl dürfte durch die Gasflamme entzündet worden sein, sodass eine daraus resultierende Verpuffung/Stichflamme auf die Kochutensilien und Teile der Küche übergriff. Zwei Mitarbeiter eines Bauhofs wurden auf die Flammen aufmerksam und konnten mithilfe zweier Feuerlöscher den Brand bekämpfen - Einsatzkräfte der Feuerwehr Durmersheim rückten aber vorsorglich aus.

Der entstandene Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen im Bereich von etwa 20.000 Euro bewegen. Die Beamten des Polizeipostens Bietigheim ermitteln wegen fahrlässiger Brandstiftung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang