Skip to main content

Serie „Vereinsamt“

Ruderer erzählt von der Freude, trotz Corona beim Ruder-Club Rastatt aufs Wasser zu können

Rudern scheint ein echter Corona-Trendsport zu sein: In der Natur und mit Abstand an der frischen Luft. Andreas Weinmann hat im Sommer mit dem Rudern begonnen. Corona bremst ihn aus.

Am Steg mit Abstand und Maske: Andreas Weinmann legt im Einer ab, begleitet von Ausbilder Matthias Koerwer vom Ruder-Club Rastatt. Foto: Hans-Jürgen Collet

Der Weg zum Ruder-Club Rastatt ist abenteuerlich. Irgendwo zwischen Steinmauern und Elchesheim-Illingen biegt Andreas Weinmann von der L78a auf einen Feldweg ab. Dann geht es durch den Wald, über den Damm, vor an das Ufer des Goldkanals.

Der Weg ist mit Schlaglöchern gespickt. Die Bootshallen sind abgeschlossen, die Stege verweist. Die Vereinsgaststätte mit dem großen Sonnenbalkon ist menschenleer, der Himmel verhangen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang