Skip to main content

In der Poststraße

Fahrradfahrer stürzt in Baugrube: Tödlicher Unfall in Rastatt

Schlimmer Unfall am Montag in Rastatt: Ein 77-jähriger Radfahrer ist in der Poststraße in eine Baugrubbe gestürzt und gestorben. Wahrscheinlich hatte er sich zuvor durch eine Baustellenabsperrung gezwängt, heißt es von der Polizei

Mit eingeschaltetem Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz.
In Rastatt ist bei einem Unfall am Montagvormittag ein Radfahrer ums Leben gekommen. (Symbolbild) Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

In Rastatt ist bei einem Unfall am Montagvormittag ein Radfahrer ums Leben gekommen. Laut bisherigem Wissensstand der Polizei soll sich der 77-jährige Mann gegen 11.30 Uhr im Bereich der Poststraße durch eine Öffnung einer Baustellenabsperrung gezwängt haben. Im Anschluss streifte er ein Baugerät und stürzte dann in eine mehrere Meter tiefe Baugrube.

Rettungsdienst und Feuerwehr versuchten, den Senior zu reanimieren, konnten sein Leben aber nicht mehr retten. Die Poststraße war wegen des Unfalls bis kurz nach 12 Uhr gesperrt.

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, um die genauen Umstände des tödlichen Unfalls aufzuklären.

nach oben Zurück zum Seitenanfang