Skip to main content

Zweiter Mann schwer verletzt

Frau in Rastatt mit Messer getötet - Polizei nimmt Ehemann fest

In Rastatt ist am Sonntagmorgen eine 36-jährige Frau mit einem Messer getötet worden. Die Polizei hat ihren gleichaltrigen Ehemann festgenommen. Er wird verdächtigt, die Frau im Streit tödlich verletzt zu haben, heißt es in einer ersten Pressemeldung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Ein zweiter Mann, der während des Streits ebenfalls in der Wohnung des Paars war, sei schwer verletzt worden, heißt es. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei waren es Mitbewohner des Paares, die die Einsatzkräfte gegen 9.25 Uhr am Sonntagmorgen verständigten. Der mutmaßliche Täter, ein 36-jähriger Mann aus Syrien, verließ die Wohnung und wurde nach dem Hinweis eines Zeugen kurz vor 10 Uhr in der Nähe des Bahnhofs festgenommen.

Bereits vor dem tödlichen Streit habe es zwischen dem Mann und seiner Frau Unstimmigkeiten gegeben, heißt es von der Polizei. In diesem Zusammenhang sei bereits am Samstag gegen den Mann Anzeige erstattet und ein Platzverweis ausgesprochen worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang