Skip to main content

Auswirkungen für Gärtner und Poolbesitzer

Grundwasser in Rastatt-Wintersdorf überschreitet PFC-Werte

Otto Wetzel ist leidenschaftlicher Gärtner. Um sein Gemüse zu wässern, hat der Wintersdorfer einen Brunnen. Doch den darf er jetzt nicht mehr benutzen. Das Grundwasser des Rastatter Stadtteils ist mit PFC belastet. Das hat weitreichende Konsequenzen.

Hauptursache für PFC-belastete Böden in Mittelbaden: Das Landratsamt sieht Papierschlämme auf landwirtschaftlichen Flächen als Ursprung des Problems an. In Rastatt-Wintersdorf wird aber eine andere Ursache vermutet. Foto: Carsten Rehder picture alliance/dpa

Otto Wetzel öffnet den Deckel seines Regenfasses und füllt eine Gießkanne mit Wasser. „Das werde ich in Zukunft wohl öfter machen“, sagt er. In seinem Garten in Wintersdorf stehen auch spät im Jahr noch zahlreiche Salatköpfe. Im Gewächshaus hängen Zitronen am Baum, daneben wächst ein dickes Büschel Petersilie aus der Erde.

Um den Durst seiner Pflanzen zu stillen, nutzte der 71-Jährige bislang einen Grundwasserbrunnen. Doch das geht jetzt nicht mehr. Das Thema PFC hat Wintersdorf erreicht.

Es war eine böse Überraschung für den Ort, als die Rastatter Stadtverwaltung Anfang vergangener Woche die Öffentlichkeit darüber informierte, dass die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) bei Messungen erhöhte PFC-Werte festgestellt hat. Bei mehreren Messstellen in der Dorfstraße und der Eisenbahnstraße sei der Gehalt knapp über dem kritischen Wert gelegen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang