Skip to main content

Feuer im Badezimmer

Hoher Sachschaden nach Wohnungsbrand in der Rastatter Grenzstraße

Bei einem Feuer in der Rastatter Grenzstraße am Montagabend entstand ein Sachschaden von knapp 150.000 Euro. Laut Ermittlungen der Beamten brach das Feuer im Badezimmer einer unbewohnten Wohnung aus. Durch den entstandenen Ruß ist das Haus aktuell unbewohnbar.

Gegen 21 Uhr bemerkten Zeugen das Feuer und verständigten die Feuerwehr. Verletzt wurde durch die Flammen niemand, der Sachschaden wird jedoch auf knapp 150.000 Euro geschätzt. Foto: Patrick Seeger/dpa (Symbolfoto)

Bei einem Wohnungsbrand in Rastatt ist am Montagabend ein Sachschaden von knapp 150.000 Euro entstanden. Zeugen meldeten gegen 21 Uhr das Feuer in der Grenzstraße bei der Leitstelle.

Laut Pressemitteilung rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei aus. Vermutlich entstand das Feuer im Badezimmer einer aktuell unbewohnten Wohnung. Weitere Hausbewohner konnten das Gebäude unverletzt verlassen.

Durch die Verrußungen der Flammen ist das Haus aktuell nicht bewohnbar. Die zuständigen Polizeibeamten haben nun die Ermittlungen aufgenommen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang