Skip to main content

Eiserne Hochzeit

Anna und Walter Frank aus Hügelsheim sind seit 65 Jahren verheiratet - das ist ihr Erfolgsgeheimnis

65 Jahre mit einem und demselben Partner zusammen zu leben, das schaffen von den rund 20 Millionen Ehepaaren in Deutschland laut Statistischem Bundesamt nur etwa 10.000 Paare, sprich 0,05 Prozent. Was war das Erfolgsgeheimnis, das Anna und Walter Frank bis zu ihrer jetzigen eisernen Hochzeit verbindet? „Nie im Bösen auseinandergehen und sich immer wieder aussöhnen“.

Anna und Walter Frank feiern Eiserne Hochzeit. Foto: Bernhard Schmidhuber

Bernhard Schmidhuber

Mit ihren drei Geschwistern lebte die Jubilarin in Muggensturm und machte nach der Schulzeit eine kaufmännische Ausbildung. 1951 lernte sie ihren späteren Ehemann Walter kennen und vier Jahre später läuteten die Hochzeitsglocken. 1957 machte sich ihr Mann als Raumausstatter im Spargeldorf selbst-ständig und Anna unterstützte ihn, trotz Haushalt und vier Kindern.

Unsere erste Theke haben wir selbst gebaut und auch die Regale
Anna und Walter Frank

„Unsere erste Theke haben wir selbst gebaut und auch die Regale“, erinnern sich beide noch sehr gut an die bescheidenen Anfänge. 1990 zogen sie mit ihrem Geschäft an die Hauptstraße bis sie sich zehn Jahre später in den Ruhestand begaben und ihr Sohn den Betrieb übernahm.

Walter Frank kann als Hügelsheimer Urgewächs bezeichnet werden, wo er die Volksschule und danach die Gewerbeschule in Baden-Baden besuchte und auch erfolgreich die Meisterprüfung ablegte. „Mein Beruf hat mir immer sehr viel Spaß gemacht“, bekennt der 89-Jährige offen.

20 Jahre lang war er Pfarrgemeinderatsvorsitzender, ist Ehrenmitglied in mehreren Vereinen und war bis vor kurzem Mitglied der Boule-Gruppe des heimischen Turnvereins. Zusammen mit seiner Ehefrau sind beide bei guter Gesundheit. Das soziale und kirchliche Engagement ist bei den Franks sehr ausgeprägt.

Der Glaube ist den beiden sehr wichtig

„Der Glaube ist uns sehr wichtig, denn dort finden dort Ruhe, Kraft und auch den notwendigen Ausgleich“, so die beiden, die ihr besonderes Ehejubiläum mit einem Dankgottesdienst am Sonntag in der Pfarrkirche feiern wollen. Seit 1980 schon pflegt die Jubilarin mit großem Engagement die Rheinkapelle am westlichen Ortsende und will die selbstlose Aufgabe „solange ich kann weitermachen“.

Kennengelernt haben sich die beiden bei der Freiluftaufführung „Das große Welttheater“ in Ötigheim, wo Walter die sichtlich aufgewühlte junge Anna tröstend in den Arm nahm und damit den Beginn einer langen Liebe einläutete.

nach oben Zurück zum Seitenanfang