Skip to main content

Weil neuer Beamter die Strafrate erhöhte

Wegen 280 Euro: Rentner aus Iffezheim soll über Weihnachten mit dem Rollstuhl ins Gefängnis

Mit Pflegegrad 5 und wegen 280 Euro soll ein Frührentner über Weihnachten ins Gefängnis. Dabei hatte er seine Strafraten jahrelang bezahlt – bis ein neuer Rechtspfleger ins Amt kam.

Wartet auf die Polizei: Frührentner Sergiy Kelm soll ins Gefängnis, weil er der Staatskasse noch 280 Euro schuldet. Foto: Hans-Jürgen Collet

Sergiy Kelm sitzt in seinem Rollstuhl und wartet auf die Polizei. Der 69-jährige Frührentner aus Iffezheim soll über Weihnachten ins Gefängnis. Wegen 280 Euro. Wie er das seinem Pflegedienst beibringen soll, weiß er noch nicht.

Auch nicht, ob er bei seiner Krankenkasse das Taxi in die Justizvollzugsanstalt nach Offenburg als Krankenfahrt abrechnen kann. Kelm ist ein kranker Mann. „Ich bekomme täglich vier Spritzen, brauche einen Kühlschrank für meine Medikamente. Ich kann mir die Socken nicht alleine anziehen. Die Pfleger kommen drei Mal am Tag. Ich habe Pflegegrad 5.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang