Skip to main content

Kleiner Waffenschein

Immer mehr Frauen im Kreis Rastatt beantragen kleinen Waffenschein

Dem Trend folgend steigt auch im Kreis Rastatt die Anzahl der kleinen Waffenscheine stetig. Seit 2016 wollen sich immer mehr Frauen selbst schützen. Der kleine Waffenschein berechtigt zum Führen einer Schreckschusspistole.

Immer mehr Frauen wollen sich selbst schützen, auch im Landkreis Rastatt: Der kleine Waffenschein berechtigt sie etwa zum Führen einer Schreckschusspistole in der Öffentlichkeit. Foto: Boris Roessler/dpa

Seit fünf Jahren steigt insbesondere in der weiblichen Bevölkerung des Landkreises Rastatt das Schutzbedürfnis. Der Anteil von Frauen, die seit 2016 zum Selbstschutz einen kleinen Waffenschein beantragt haben, hat sich deutlich erhöht.

„Bis Ende 2015 waren insgesamt 9,13 Prozent der Inhaber von kleinen Waffenscheinen Frauen. Aktuell liegt der Anteil bei 15,24 Prozent“, berichtet Uwe Frey vom Rastatter Landratsamt. Er ist dort im Bereich Öffentliche Ordnung für die Ausstellung der Waffenscheine im Kreis Rastatt zuständig.

Schutzbedürfnis der Frauen steigt

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang