Skip to main content

Bei Durchfahrt im Bahnhof Rastatt

Jugendliche bewerfen Zug mit Steinen

Die Bundespolizei ermittelt gegen vier Tatverdächtige, die am Dienstagabend auf gefährliche Weise in den Bahnverkehr eingegriffen haben sollen.

Ein wartender Zug in der Bahnhofshalle (Symbolbild). Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild/Archiv

Vier Jugendliche werden verdächtigt, am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr einen Zug im Rastatter Bahnhof mit Steinen beworfen zu haben. Wie die Polizei mitteilt, befand sich der Zug auf der Durchfahrt durch den Bahnhof. Nach Zeugenhinweisen konnte die Polizei vier Tatverdächtige im Alter zwischen 13 und 19 Jahren ermitteln.

Die Minderjährigen wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben, die Bundespolizei ermittelt. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es bei den Steinwürfen zu keinen Beschädigungen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang