Skip to main content

Betreuungspersonal fehlt

Fall von Diskriminierung? Keine Ganztagsbetreuung für Inklusionskind an Rastatter Karlschule

Cindy Riedel kämpft schon seit mehr als zwei Jahren für die Ganztagsbetreuung ihres Sohnes an der Karlschule in Rastatt. Seit Beginn des zweiten Schuljahres darf das Inklusionskind auch nachmittags bleiben. Nun flatterte der Familie ein Brief des Schulleiters ins Haus.

Auf ihrer Homepage wirbt die Schule mit einer Betreuung, die ein warmes Mittagessen, das anschließende Mittagsband und abwechslungsreiche Arbeitsgemeinschaften verspricht. Foto: Hans-Jürgen Collet

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang