Skip to main content

Lernen, wenn es nichts zu lernen gibt

Kommentar zu „Ausbildung in der Corona-Krise“: Fehlende Praxis

Das Coronavirus trifft das Duale Ausbildungssystem in Deutschland hart. Gerade Azubis im Dienstleistungssektor sind betroffen.

Schreiben und Lernen (Symbolbild). Foto: Fabry

Bei Thema Bildung und den damit einhergehenden Problemen bedingt durch die Corona-Pandemie stehen oft nur Schulen im Fokus des öffentlichen Interesses. In manchen Branchen könnte das Corona-Jahr 2020 ein verlorenes Ausbildungsjahr sein.

Dabei trifft es die Auszubildenden gleich doppelt. Durch Lockdown und wenige bis gar keine Kunden, fehlt es den Lehrlingen an Praxis. In den Berufsschulen steht und fällt ein positives Lernerlebnis offensichtlich mit den Fähigkeiten der jeweiligen Lehrer.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang