Skip to main content

Seit Ausbruch der Pandemie

Einen normalen Arbeitstag gibt es im Kuppenheimer Ordnungsamt nicht mehr

„In unserem Ordnungsamt haben sich schon Hunderte von Überstunden angehäuft“, beklagte der Kuppenheimer Bürgermeister Karsten Mußler die Aufgabenhäufung in den Kommunen durch Corona. So sieht der Alltag der Mitarbeiter aus.

Hunderte Überstunden angehäuft: Die Corona-Pandemie bringt die Mitarbeiter des Kuppenheimer Ordnungsamts an die Belastungsgrenze. Foto: Anne-Rose Gangl

Der Kampf gegen das Corona-Virus stellt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ordnungsämtern der Städte und Gemeinden seit Monaten vor große Herausforderungen. „Zu unserer eigentlichen Arbeit kommen wir erst am Nachmittag, wenn überhaupt“, sagt Fabienne Armbruster, Sachbearbeiterin im Fachbereich Bürgerdienste und Bildung der Stadt Kuppenheim.

Einen normalen Arbeitsalltag gibt es seit Ausbruch der Corona-Pandemie in den Rathäusern nicht. Seit das Corona-Virus das Leben änderte und dem Ordnungsamt zunehmend weitere Aufgabenfelder von Bund und Land zugeteilt werden, wird Fabienne Armbruster durch Rebecca Maksimovic aus dem Sachbereich Kindergärten und Schulen unterstützt. Eingebunden in den riesigen Verwaltungsberg sind ebenfalls Bürgermeister Karsten Mußler und die jeweiligen Sachgebiete Standesamt, Kindergärten- und Schulbetreuung.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang