Skip to main content

Nach Kritik

Landratsamt Rastatt veröffentlicht wieder örtliche Corona-Zahlen

Mitte Oktober stoppte das Landratsamt Rastatt die Veröffentlichung der Corona-Zahlen der Kommunen im Landkreis. Dafür erntete die Behörde viel Kritik. Jetzt kommt die Rolle rückwärts.

Die Landkarte auf der Corona-Homepage des Landratsamt zeigt die Anzahl der aktiven Covid-19-Fälle in den einzelnen Kommunen. Rastatt ist Spitzenreiter mit 538. Foto: Holger Siebnich

In der Stadt Rastatt gibt es aktuell 538 Corona-Fälle, in Bühl 292, in Kuppenheim 60, in Gernsbach 82 und in Weisenbach acht: Wer diese Zahlen suchte, musste in den vergangenen Wochen bei den einzelnen Kommunen recherchieren.

Allerdings veröffentlichten nicht alle Gemeinden im Landkreis Rastatt die Infektionszahlen. Seit diesem Montag liefert das Landratsamt Rastatt wieder eine zentrale Übersicht.

Mitte Oktober hatte das Landratsamt die Veröffentlichung eingestellt und damit Kritik vieler Bürgerinnen und Bürger, aber auch einzelner Kommunen auf sich gezogen. Die Behörde verwies auf die Möglichkeit, dass die Gemeinden ihre jeweiligen Zahlen selbst publizieren können.

Davon machten allerdings nicht alle Rathäuser Gebrauch. Wer zum Beispiel den Stand der aktuellen Infektionen in Rastatt, Bühl oder Gernsbach suchte, ging leer aus.

Und auch die Vorgehensweise der Gemeinden, die auf Transparenz setzten, war alles andere als einheitlich. Die Bandbreite reichte von täglichen Updates bis hin zum Wochen-Turnus. So entstand ein Flickenteppich, der es schwierig machte, sich einen Gesamtüberblick zu verschaffen.

Diesen liefert jetzt wieder das Landratsamt. Auf der Corona-Homepage des Landkreises taucht seit Montag eine Karte auf, auf der die Kommunen mit den Infektionszahlen zu sehen sind. Die Behörde verspricht tägliche Meldungen von Montag bis Freitag.

Landratsamt Rastatt folgt Wunsch vieler Bürger

Die Kreisverwaltung hatte den Stopp der Veröffentlichung Mitte Oktober unter anderem damit begründet, dass mit der damaligen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg die kreisweite Inzidenz an Bedeutung verloren hatte.

Mit der aktuell gültigen Verordnung sei jedoch die Sieben-Tage-Inzidenz wieder stärker in den Fokus gerückt, da bei Erreichen der 500er-Marke lokale nächtliche Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte gelten, wie dies momentan im Landkreis Rastatt der Fall sei.

Aus diesem Grund und auch dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger entsprechend, werde das Landratsamt nun die Zahlen der aktiven Infektionsfälle wieder gemeindescharf veröffentlichen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamts.

Die Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen.
Benjamin Wedewart, Pressesprecher

Pressesprecher Benjamin Wedewart schreibt weiter: „Die Zahlen sind mit Vorsicht zu genießen.“ Aufgrund des flächendeckenden und hohen Infektionsgeschehens hätten sie „nur eine eingeschränkte Aussagekraft“. Nachträgliche Korrekturen der Werte könnten nicht ausgeschlossen werden und es könne zu Abweichungen der gemeldeten Zahlen von denen des Landesgesundheitsamts kommen.

„Unabhängig von den jeweiligen Inzidenzzahlen sollten die Corona-Regelungen auch weiterhin eingehalten werden“, heißt es abschließend.

Am Montag meldete die Kreisverwaltung folgende Infektionszahlen: Rastatt 538, Baden-Baden 365, Bühl 292, Gaggenau 269, Bühlertal 118, Sinzheim 105, Durmersheim 103, Gernsbach 82, Hügelsheim 74, Ottersweier 69, Iffezheim 65, Kuppenheim 60, Muggensturm 53, Rheinmünster 47, Lichtenau 46, Bietigheim 41, Ötigheim 32, Steinmauern 28, Forbach 27, Elchesheim-Illingen 20, Loffenau 17, Bischweier 13, Au am Rhein und Weisenbach je acht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang