Skip to main content

Arbeiten auch an Johann-Peter-Hebel-Schule

Legionellen in Rastatter Sporthalle: Duschverbot gilt mindestens bis zum Sommer

Legionellen im Trinkwasser sind gefährlich. Die Bakterien können Krankheiten auslösen, die mitunter tödlich enden. In den Duschen einer Rastatter Schulsporthalle wurden ungewöhnlich hohe Legionellen-Werte gemessen. Seitdem herrscht Duschverbot. Und das wird noch lange andauern.

Gesperrt: Die Duschen in der Halle der Carl-Schurz-Schule dürfen seit Oktober nicht mehr benutzt werden. Foto: Hans-Jürgen Collet

Die Duschen in der Carl-Schurz-Schule bleiben noch mindestens bis Ende der nächsten Sommerferien außer Betrieb. Im Oktober waren bei Proben Legionellen im Wasser gefunden worden. Eine chemische Reinigung brachte nicht den gewünschten Erfolg. Jetzt nimmt die Stadt viel Geld in die Hand, um das Leitungsnetz zu sanieren. Ähnliche Maßnahmen sind in der Johann-Peter-Hebel-Schule geplant. Der Gemeinderat hat dafür jetzt grünes Licht gegeben.

Bei Legionellen handelt es sich um Bakterien, die natürlicherweise im Trinkwasser vorkommen. Gesundheitsschädigend können sie dann werden, wenn sie durch zerstäubten Wasserdampf in die Lunge gelangen. Dort können sie unter anderem die Legionärskrankheit auslösen, eine Form der Lungenentzündung, die unbehandelt einen lebensgefährlichen Verlauf annehmen kann. Die Trinkwasserverordnung schreibt deshalb bei Großanlagen wie Turnhallen eine jährliche Untersuchung vor.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang