Skip to main content

Ursache noch unklar

Hoher Schaden nach Brand in Muggensturm – Feuerwehr rettet Hund und Katze

Ein Wohnhausbrand in Muggensturm hat am Dienstagnachmittag Feuerwehr und Polizei auf Trab gehalten. Es entstand ein hoher Sachschaden, aber die Einsatzkräfte konnten einen Hund und eine Katze retten.

Zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers befanden sich keine Personen im Gebäude, sodass niemand verletzt wurde.  Foto: picture alliance / Stephan Jansen/dpa/Symbolbild

Das Feuer war laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Offenburg gegen 15.30 Uhr aus noch unbekannter Ursache auf der Terrasse an der Rückseite des Einfamilienhauses in der Tulpenstraße ausgebrochen.

Es weitete sich über die Hausfassade bis unter das Dach aus. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers befanden sich keine Personen im Gebäude, sodass niemand verletzt wurde.

Die Feuerwehrleute konnten einen Hund und eine Katze retten.

250.000 Euro Schaden am Wohnhaus in Muggensturm

Das Wohnhaus ist vorerst nicht bewohnbar. Nach ersten Schätzungen dürfte sich der Sachschaden auf etwa 250.000 Euro belaufen.

Die Ermittler des Polizeireviers Gaggenau gehen nach offiziellen Angaben am Mittwoch zusammen mit Kriminaltechnikern der Brandursache auf die Spur.

nach oben Zurück zum Seitenanfang