Skip to main content

Betrugsversuch

Mann in Muggensturm täuscht Notlage vor, um Geld zu bekommen

Ein 27-Jähriger hat am Sonntagmorgen versucht, Geld zu bekommen, indem er eine Notlage vortäuscht. Ihm droht nun eine Anzeige.

Die Schriftzug „Polizei“ leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Dem Mann droht eine Anzeige wegen versuchtem Betrug. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein 27-jähriger Mann hat am Sonntagmorgen versucht, durch das Vortäuschen einer Notlage Geld zu erlangen. Wie die Polizei mitteilte, stellte der Mann seinen Pkw mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf der L67 gegen 10 Uhr ab und versuchte sich mittels Handzeichen bei vorbeifahrenden Fahrzeugen bemerkbar zu machen.

Mann behauptete, Geld für seinen Tank zu brauchen

Als ein 35-jähriger Autofahrer daraufhin anhielt, erzählte der 27-Jährige ihm, dass seine Frau schwanger im Krankenhaus sei und er nun Geld für seinen leeren Tank benötigte. Der Mann fiel jedoch nicht auf die Masche herein, fuhr weiter und verständigte die Polizei.

Der 27-Jährige blickt nun einem Strafverfahren wegen versuchtem Betrug entgegen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang