Skip to main content

Mit Regenwürmern verwechselt

Immer wieder verhungern Weißstörche in der Region, weil sie Gummibänder fressen

In der Region verenden immer wieder Weißstörche. Ein Muggensturmer Naturschützer und eine Karlsruher Veterinäramtsvertreterin haben nun den Grund herausgefunden: Die Tiere verwechseln vom Menschen entsorgte Gummiringe mit Futter.

Der Storchenbeauftragte für die Region zwischen Bühl und Karlsruhe, Stefan Eisenbarth, hat im Juli einen der beiden besenderten Jungstörche tot in seinem Nest im Tierpark Muggensturm gefunden. Foto: Hans-Peter Hegmann

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang