Skip to main content

Mitmach-Fasching trotz Corona

Närrisches Trio aus Hügelsheim entwickelt Alternative zu Hallenfastnacht

Die Narren in Hügelsheim bringen mit einem Fastnachtsstream Feierlaune ins heimische Wohnzimmer. Eine ruhige Couch-Veranstaltung soll das nicht werden: Vielmehr ist Mitmachen angesagt.

Los geht´s: Marco Schäfer, Stefan Armbruster und Konstantin Vlachojannis sind bereit für den Stream. Foto: Marco Schäfer

Die närrischen Bandwürmer, die durch die Straßen der Region ziehen, entfallen in diesem Jahr und auch die Hallen bleiben leer: Corona setzt der Kampagne ordentlich zu. Indes: Auf gemeinsames Feiern müssen die Narren auch in diesem Jahr nicht verzichten.

Dafür sorgt Marco Schäfer aus Hügelsheim. Gemeinsam mit Konstantin Vlachojannis und Stefan Armbruster hat er ein Programm auf die Beine gestellt, das am Fastnachtssamstag via Livestream Stimmung in die eigenen vier Wände bringen soll.

„Wir haben uns im November zusammengesetzt und überlegt, wie Fastnacht in diesem Jahr stattfinden kann“ sagt Schäfer. „Uns war schnell klar, dass wir keine Veranstaltung machen wollen, bei denen die Leute nur auf dem Sofa sitzen und zuschauen, wie wir Programm machen.“

Die Feiernden sollen aktiv eingebunden werden. „Deswegen haben wir uns gegen YouTube, Twitch oder Facebook entschieden, da wir hier keine Gesichter sehen und keinen direkten Kontakt zu den Feiernden aufbauen können“, sagt Organisator Marco Schäfer. Mit der Videoplattform Zoom ist das aber möglich: „Wir sehen die Leute und können mit ihnen während des Streams interagieren.“

Trio spendet Einnahmen aus dem Ticketverkauf

Damit „Hallenfeeling“ aufkommt, überträgt das Team den Stream aus einer Eventlocation. Hier ist Marco Schäfer dankbar, dass er Unterstützung von verschiedenen Seiten hat, zum Beispiel beim Livestream.

Die Veranstaltung führt das Team beruflich durch (Schäfer und Armbruster betreiben eine DJ Agentur), allerdings ohne dabei Gewinn zu erzielen: „Wir verdienen nichts am Faschingsstream.“ Die Einnahmen aus dem Ticketverkauf werden an eine wohltätige Organisation gespendet. Wo die Location ist, verrät Marco Schäfer allerdings nicht, um keine Leute anzulocken.

Programmtechnisch sollen während des vier- bis fünfstündigen Streams verschiedene Formationen für Partylaune sorgen: Neben dem DJ-Duo Beat Kidz, besthend aus Konstantin Vlachojannis und Stefan Armbruster, wird auch der Liveact Los Duos mit am Start sein.

Während des Streams sind verschiedene Aktionen geplant. „Die Leute bekommen zum Beispiel ihren eigenen Moment, indem wir sie groß im Bildschirm einblenden“, sagt Marco Schäfer. Außerdem spielen auch fünf Fastnachtsvereine aus der Region eine zentrale Rolle beim Stream.

Denn die Felsenteufel aus Bühlertal, die Hundsbacher Tannenhexen, die Nebelmatttrolle aus Sinzheim, Himbeergeister Unzhurst sowie die Waldmännle Greffern mischen ordentlich mit: Wie bei einem „richtigen“ Fastnachtsball haben die Vereine jeweils ein eigenes Zeitfenster während des Streams. „Wir blenden dann das Logo des jeweiligen Vereins ein und die DJs spielen deren Playlist“, so Schäfer.

Weiterhin haben die Vorsitzenden zum Beispiel die Möglichkeit, ein kurzes Grußwort zu sprechen. Anmelden kann man sich zum Livestream über die Website der BlackForest DJ Agentur. Insgesamt können 1000 Menschen am Stream teilnehmen „Wenn wir das schaffen würden, wären wir schon überwältigt“ sagt Schäfer.

Der Livestream startet am Fastnachtssamstag, 13. Februar um 20.11 Uhr. Die Tickets gibt es während des Vorverkaufs im Ticketshop (https://shop.ticketpay.de/UTCJ5RVY) und kosten 3 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang