Skip to main content

Zukunft des Klinikums Mittelbaden unklar

Nicht nur beim Klinikum Mittelbaden: Auch Karlsruhe und die Ortenau sprechen über Fusionen und Schließungen

Nicht nur in Mittelbaden wird eine Debatte darüber geführt, wie die kommunalen oder christlichen Kliniken fit für die Zukunft gemacht werden können. Auch in Karlsruhe und der Ortenau sind Fusionen und die Aufgabe von Standorten ein großes Thema.

Moderne Kliniken und effizientere Strukturen: Die Ziele der Krankenhausbetreiber hören sich landauf, landab gleich an. Und auch die Strategien unterscheiden sich nur wenig. Foto: Andrea Fabry

Das Klinikum Mittelbaden (KMB) mit seinen verbliebenen drei Akutkliniken in Rastatt, Bühl und Baden-Baden will sich in Rekordzeit einer Strukturreform unterziehen. Die Entscheidung ist zwar noch nicht gefallen, aber sowohl die Verantwortlichen des Klinikums als auch die kommunalen Träger, also die Stadt Baden-Baden und der Landkreis Rastatt, sprechen sich klar für ein Zentralklinikum aus.

Dessen Standort wird vermutlich in zentraler Lage zwischen der Kur- und der Barockstadt mit Anbindung an die Bundes- und Landesstraßen sein. Doch während bei den Entscheidern große Einmütigkeit herrscht, sind in der Bevölkerung viele Fragen offen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang