Skip to main content

Ruhestörung

Polizei nimmt Mann nach Ruhestörung in Rastatt fest

Ein Mann in Rastatt hat durch sein lautstarkes Verhalten die Nachtruhe gestört. Dem Mann drohen nun mehrere Anzeigen.

Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle.
Der Mann weigerte sich, seine Personalien anzugeben und beleidigte die Beamten mehrmals. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

In den frühen Dienstagmorgenstunden hat sich eine Zeugin bei der Polizei gemeldet und gab an, dass sich eine männliche Person vor der Hauseingangstüre eines Mehrfamilienhauses in der Illerstraße befindet und durch ihr lautstarkes Verhalten die Nachtruhe stören würde.

Wie die Polizei mitteilte, konnte eine Streifenwagenbesatzung wenig später einen 52-jährigen Mann antreffen und kontrollieren. Da der Ruhestörer keine Personalien angeben wollte, die Polizeibeamten mehrfach beleidigte und sich gegen die weiteren polizeilichen Maßnahmen sträubte, wurde er von den Beamten mit Handschließen geschlossen und zum Polizeirevier Rastatt gebracht.

Atemalkoholtest ergab über 2 Promille

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Der Mann musste die verbleibende Nacht in Polizeigewahrsam verbringen. Dem 52-Jährigen drohen nun Anzeigen unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang