Skip to main content

Warten auf Genehmigungen und Informationen

Rastatter Bauunternehmen kritisiert Behörden: In der Corona-Krise „regelrecht abgetaucht”

Bislang ist das Rastatter Bauunternehmen Reif, das in diesem Jahr 90 Jahre alt wird, ganz gut durch die Corona-Krise gekommen - für Unmut sorgt jedoch die Erreichbarkeit von Ämtern.

Längst Alltag: Das Arbeiten mit Smartphone oder Apps ist heute bei der Firma Reif, hier bei Arbeiten an der Murg in Rastatt, gang und gäbe. Viele Arbeitsprozesse werden heute digital erfasst und begleitet. Foto: Baufirma Reif

Spurlos und ganz ohne Blessuren ist die Corona-Krise an der bislang erfolgsverwöhnten, immer gut ausgelasteten Bauindustrie nicht vorübergegangen. „Corona hat auch unsere Branche getroffen - vor allem im Wirtschaftsbau. Wir selbst hatten keinen Stillstand auf unseren Baustellen, konnten weiterarbeiten und haben uns vorgenommen, gestärkt aus dieser Krise hervorzugehen“, erklären die Gesellschafterin der Reif Bauholding, Sabine Schmucker, und der Geschäftsführer der Reif Baunternehmung, Alexander Klöcker, bei einem Besuch in der Rastatter Firmenzentrale. Der Anlass ist ein besonderer: Im Corona-Jahr blickt das traditionsreiche Familienunternehmen auf sein 90-jähriges Bestehen zurück, „nur leider ohne Jubiläumsfeier“, wie die Enkelin des Firmengründers bedauert.

1930 von dem Maurermeister Karl Reif in Forbach im Murgtal gegründet, entwickelte sich die Firma im Laufe der Jahrzehnte zu einer mittelständischen Unternehmensgruppe, die in zehn Geschäftsfeldern aktiv und für Bund, Land, Kommunen, Bahn, Industrie, Gewerbe und Private tätig ist. Von den aktuell rund 1.000 Mitarbeitern an vier Standorten sind allein 440 in Rastatt beschäftigt, darunter 66 Elsässer.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang