Skip to main content

Kommunen zögern

Schwimmbäder rund um Rastatt öffnen erst später

Die sinkenden Corona-Zahlen erlauben im Landkreis Rastatt Lockerungen. Auch Freibäder dürften wieder aufmachen. Doch die Kommunen zögern. Nur in Rastatt selbst gibt es schon einen konkreten Fahrplan.

Ab Pfingstmontag dürfen Besucher wieder ins Alohra. Es gelten Hygiene- und Abstandsregeln. Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss außerdem einen negativen Corona-Test vorlegen. Foto: Oliver Hurst

Es ging schneller als von vielen erwartet: Mit den Lockerungen der Corona-Regeln, die an diesem Samstag in Kraft treten, dürfen auch die Freibäder im Landkreis Rastatt öffnen.

Allerdings macht davon zum Auftakt keine Einrichtung Gebrauch. In Rastatt geht es am Pfingstmontag los. Die Umlandgemeinden wollen sich noch mehr Zeit lassen. Ein Großteil der Besucher wird sich auf eine Testpflicht einstellen müssen.

Die Stadtwerke Rastatt verkündeten die Wiedereröffnung des Natura für den 24. Mai via Pressemitteilung. Bäderleiter Tobias Peter wird mit den Worten zitiert: „Wir haben uns ins Zeug gelegt, um den Menschen vor Ort nach dem langen Lockdown schnell wieder ein Stück Freizeit- und Badevergnügen zurückzugeben.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang