Skip to main content

Fall im Landkreis Rastatt

Sexueller Kindesmissbrauch: „Den Tätern geht es weniger um den sexuellen Aspekt als um Machtausübung“

Der mutmaßliche Missbrauchsfall von Wintersdorf schockiert die Region und verunsichert Eltern: Wie kann ich mit meinem Kind über dieses Thema sprechen? Und wie kann ich es stark machen, damit es hoffentlich niemals in so eine Situation kommt? Ein Interview mit Hilde Brauers von der psychologischen Beratungsstelle Rastatt.

Puppen als Eisbrecher: Wenn sich Hilde Brauers mit kleinen Kindern über traumatische Erfahrungen unterhält, kommen nicht selten die freche Handpuppe Lucy und ihr Bruder Kalle zum Einsatz. Foto: Swantje Huse

Der vermutliche Missbrauchsfall im katholischen Kindergarten Sankt Michael in Wintersdorf hat die Region schockiert. Inzwischen ist klar, dass der beschuldigte Erzieher wohl in mindestens 13 Einrichtungen gearbeitet hat. Viele Eltern sind besorgt, haben Angst oder zumindest Fragen, wie sie mit solchen Nachrichten umgehen sollen.

Unser Redaktionsmitglied Swantje Huse hat mit Diplom-Psychologin Hilde Brauers von der psychologischen Beratungsstelle Rastatt über den Missbrauch von Wintersdorf gesprochen, die Bedeutung von Männern für die kindliche Entwicklung und die Möglichkeiten der Prävention. Brauers hatte bis zum Interview noch keinen persönlichen Kontakt zu betroffenen Kindern und Eltern.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang