Skip to main content

Leere Innenstädte in Rastatt und Baden-Baden

Bürger in Mittelbaden melden der Polizei an Silvester zahlreiche Corona-Verstöße

Die Silvesternacht in Mittelbaden blieb unter Corona-Bedingungen weitestgehend ruhig. Dennoch mussten Polizei und Feuerwehr mehrmals zu kleineren Einsätzen ausrücken.

Leere Straßen: In der Rastatter Innenstadt kontrollierte die Polizei die Einhaltung der Ausgangssperre. Am Silvesterabend waren kaum Menschen unterwegs. Foto: Oliver Hurst

Ein dunkler Himmel, gespenstisch leere Innenstädte und kaum Verstöße gegen die Corona-Verordnung: Die Silvesternacht in Mittelbaden ist überwiegend ruhig verlaufen. Die meisten Menschen verzichteten auf ein Feuerwerk zum Jahreswechsel. Allerdings meldeten Bürger der Polizei an mehreren Orten verbotene Feiern und Zusammenkünfte.

Im Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Offenburg gingen in der Silvesternacht rund 270 Anrufe ein. Laut der Polizei gaben zahlreiche Bürger Hinweis zu privaten Feiern, die nicht den Bestimmungen der Corona-Verordnung entsprachen. Die Meldungen führten zu 140 Einsätzen.

Illegales Feuerwerk und Alkohol am Steuer

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang