Skip to main content

Politiker gehen online auf Stimmenfang

So läuft der kontaktlose Wahlkampf in Rastatt

Die Kandidaten im Landkreis Rastatt laufen sich warm für den Landtags-Wahlkampf. Der wird wegen Corona ganz anders aussehen als in der Vergangenheit.

Online-Offensive: Die Parteien und Kandidaten verlagern einen Teil ihres Wahlkampfes in die sozialen Netzwerke. Foto: Holger Siebnich

Homepage statt Haustür, Stream statt Saalveranstaltung: Die Kandidaten für die Landtagswahl am 14. März müssen wegen der Corona-Pandemie in einen außergewöhnlichen Wahlkampf ziehen. Alle Kandidaten sind sich einig, dass es sehr viel schwieriger wird, die Wähler von sich zu überzeugen. Jonas Weber, der erneut für die SPD ins Parlament einziehen möchte, sagt: „Wir versuchen das Unmögliche.“

Der kontaktlose Kampf stellt alle Parteien vor große Herausforderungen. Alexander Becker, der sein CDU-Mandat im Wahlkreis Rastatt verteidigen möchte, sagt: „Man plant den Best Case, aber hat den Worst Case im Kopf.“ Bislang ist der schlechteste Fall Realität. Besserung ist angesichts anhaltend hoher Infektionszahlen und einer wahrscheinlichen Lockdown-Verlängerung nicht in Sicht.

Soziale Netzwerke stehen im Fokus

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang