Skip to main content

Ortsdurchfahrt wieder frei

Bauarbeiten in der Hauptstraße in Steinmauern sind abgeschlossen – Tempo 30 ab November

Die Bauarbeiten haben vier Monate gedauert. Ab diesem Dienstagnachmittag ist die Sanierung der Steinmauerner Hauptstraße abgeschlossen. Voraussichtlich ab November gilt in diesem Abschnitt auch Tempo 30.

Nach der Sanierung der Hauptstraße in Steinmauern ist die Fahrbahn etwas schmaler geworden. Die Gehwege wurden dafür verbreitert und neu gepflastert. Voraussichtlich ab November soll dort Tempo 30 gelte. Foto: Dominik Schneider

Die Ortsdurchfahrt Steinmauern ist wieder frei. Ab diesem späten Dienstagnachmittag, 21. September, kann der Verkehr nach knapp vier Monaten Bauzeit wieder durch den Ort rollen. Ab November soll dort auch Tempo 30 eingeführt werden.

„Die Bauarbeiten haben sich um zweieinhalb Wochen verzögert“, sagt Bürgermeister Toni Hoffarth (parteilos) beim Ortstermin. Die ursprünglich angesetzte Bauzeit von 3,5 Monaten sei mit der tatsächlichen Bauzeit von vier Monaten nur geringfügig überschritten worden.

Außerdem verzögerte sich der geplante Baubeginn Anfang Mai, nachdem sich parallel die Arbeiten an der Kreisstraße 3737 wegen eines mangelhaften Fahrbahnbelags verzögert hatten.

Warum sich die Bauarbeiten an der Hauptstraße in Steinmauern verzögert haben

Ein weiterer Grund für die längere Bauzeit „ist einerseits das schlechte Wetter gewesen“. Der regenreiche Sommer hat laut Hoffahrt den Fortschritt der Bauarbeiten stark verzögert. Andererseits hätten die Anwohner während der Bauarbeiten auch die Gelegenheit gehabt, auf eigene Kosten ihre in die Jahre gekommenen Hausanschlüsse zu erneuern. „Das haben mehr Leute angenommen als wir im Vorfeld gedacht haben“, erklärt der Bürgermeister.

Das meiste, was neu gemacht wurde, sieht man gar nicht.
Toni Hoffarth, Bürgermeister

Seit Mitte Mai wurde auf knapp 330 Metern die Hauptstraße in Steinmauern nach dem Abzweig in die Gartenstraße bis zum Ortsausgang in Richtung Rastatt komplett saniert. „Das meiste, was neu gemacht wurde, sieht man gar nicht“, so Hoffarth. Unter dem frischen Asphalt liegen unter anderem neue Wasserleitungen, Gasleitungen und Stromkabel.

Darüber hinaus ließ die Stadt auch das 40 Jahre alte Straßenbeleuchtungskabel samt Straßenleuchten erneuern. Die Straßenlaternen stehen nach der Sanierung nun auf beiden Seiten. Vor den Bauarbeiten war nur die rechte Seite in Fahrtrichtung Ortsmitte mit Laternen bestückt. „Die waren aber so hell, dass sie auch die andere Straßenseite beleuchteten“, sagt der Bürgermeister.

Neue Hauptstraße in Steinmauern soll in Kürze Tempo 30 bekommen

Die Fahrbahn ist mit etwa sechs Metern Breite schmaler geworden. Die beiden Gehwege sind dafür nun etwas breiter. „Dadurch haben wir nun ein einheitliches Bild in der Hauptstraße“, sagt Hoffarth. Bis Oktober sollen dann noch insgesamt acht Linden in dem Bereich gepflanzt werden. Die Ortsdurchfahrt sei nun in ihrer kompletten Länger technisch und optisch auf dem neuesten Stand.

Die Kosten für diesen Bauabschnitt belaufen sich auf etwa eine Million Euro. Der Landkreis hatte ungefähr 100.000 Euro für die Sanierung der Schadstellen an der Fahrbahndecke zugesagt. „Wir hätten am liebsten mit dem Abschluss der Bauarbeiten auch gleich Tempo 30 in diesem Bereich der Hauptstraße eingeführt“, erklärt Toni Hoffarth.

Das muss aber noch durch das Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt werden. Das sei aber voraussichtlich bis in den November der Fall. Dann gilt laut Hoffarth das Tempolimit vom Ortseingang bis in die Verlängerung der Elchesheimer Straße.

nach oben Zurück zum Seitenanfang