Skip to main content

Polizei vermutet Beziehungstat

Tödliche Messerattacke in Rastatt: Ehemann in Haft

Im Zuge der Ermittlungen haben sich die Vorwürfe gegen den 36-jährigen Syrer verdichtet, der am Sonntagmorgen seine gleichaltrige Ehefrau getötet und einen Mann schwer verletzt haben soll. Staatsanwaltschaft und Polizei werfen ihm Totschlag und gefährliche Körperverletzung vor. Das Tatmotiv sehen die Ermittler in der Beziehung der beteiligten Personen. Der Mann kam in Haft.

Im Zuge der Ermittlungen haben sich die Vorwürfe gegen den 36-jährigen Syrer verdichtet, der am Sonntagmorgen seine gleichaltrige Ehefrau getötet und einen Mann schwer verletzt haben soll. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Der 36-jährige Syrer, der am Sonntagmorgen in Rastatt bei einem Streit seine gleichaltrige Frau mit einem Messer attackiert und getötet hat, ist am Sonntagabend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden der Haftrichterin vorgeführt worden. Vorgeworfen werden ihm Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Das Tatmotiv sehen Staatsanwaltschaft und Polizei nach derzeitigem Stand in der Beziehung der beteiligten Personen.

Wie die Staatsanwaltschaft Baden-Baden und das Polizeipräsidium Offenburg am Montag in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilen, machte der Verdächtigte keine Angaben zum Sachverhalt. Die Richterin sei dem Antrag der Staatsanwaltschaft gefolgt und habe den Mann in eine Justizvollzugsanstalt einliefern lassen. Wie aus der Mitteilung hervorgeht, verdichteten sich im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen und durch die Erkenntnisse der Kriminaltechnik die Vorwürfe gegen den Mann.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang