Skip to main content

Polizei sucht Zeugen

Unbekannte rauben 37-jährigen Mann in Rastatt brutal aus

Eine Männergruppe hat vergangenes Wochenende einen 37-Jährigen in Rastatt angegriffen und ausgeraubt. Die vier Angreifer hatten dem Mann Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und ihn mit Schlägen schwer verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, um die Täter zu ermitteln.

Die Polizei fahndet nach drei weiteren Männern, die an der Tat am Sonntagmorgen beteiligt waren. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Nach einem Vorfall in der Bahnhofstraße in der Nähe der Einkaufspassage Hilberthof am Samstagmorgen gegen 4 Uhr haben Beamte der Kriminalpolizei Rastatt die Ermittlungen aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein 37 Jahre alter Mann von vier männlichen Personen attackiert worden sein.

Nachdem dem 37-Jährigen zunächst eine Flüssigkeit ins Gesicht gesprüht wurde, bei der es sich mutmaßlich um Pfefferspray gehandelt haben soll, wurde er durch mehrere Schläge schwer verletzt. Dadurch musste er im nahegelegenen Krankenhaus stationäre behandelt werden. Während der Tat wurden ihm zudem Geldbeutel, EC-Karte und Bargeld gestohlen.

Die Angreifer seien dann vor der Polizei geflüchtet, wobei im Zuge der Fahndung ein 21-Jähriger vorläufig festgenommen werden konnte. Ein weiterer Täter ist laut Polizei 175 cm groß, hat schwarze kurze Haare und trug schwarze Sportschuhe, eine dunkle Hose und einen schwarzen Kapuzenpulli. Außerdem hatte er eine helle Umhängetasche bei sich. Eine Beschreibung der anderen Angreifer liege jedoch nicht vor.

Ein Video der Tat wurde zwischenzeitlich über die Sozialen Medien verbreitet. Mögliche Zeugen des Vorfalls oder Personen, welche den Urheber des Videoclips kennen oder Angaben zur Weiterverbreitung machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (07 81) 21 28 20 mit den Ermittlern der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang