Skip to main content

Mehr als 100 Verstöße in kurzer Zeit

Viele Autofahrer ignorieren Abbiegeverbot an der Rastatter Franzbrücke

Die Franzbrücke in Rastatt wird aktuell saniert. Dadurch ist eine Abbiegespur gesperrt. Doch das ignorieren viele Autofahrer. Innerhalb kurzer Zeit stellte die Polizei mehr als 100 Verstöße fest. Dabei drohen hohe Strafen.

Verstoß reiht sich an Verstoß: Die Polizei hat mehrere Autofahrer gestoppt, die an der Franzbrücke unerlaubterweise nach rechts in die Rauentaler Straße abgebogen sind. Foto: Sven Severing

Das kann teuer werden: Wegen der laufenden Sanierungsarbeiten dürfen Autofahrer auf der Franzbrücke stadteinwärts nicht nach rechts in die Rauentaler Straße abbiegen. Doch viele Verkehrsteilnehmer ignorieren das Verbot. Stadt und Polizei reagieren mit Kontrollen. Bei Verstößen drohen bis zu 140 Euro Bußgeld und ein Fahrverbot.

Seit Juni laufen die Arbeiten an dem wichtigen Verkehrsknotenpunkt in Rastatt. Bis Ende des Jahres wird die Brücke umfangreich erneuert. Die Stadt lässt sich das Projekt rund 1,5 Millionen Euro kosten.

Aktuell ist stadteinwärts die rechte Fahrspur aufgerissen. Dementsprechend ist es auch verboten, an dieser Stelle in die Rauentaler Straße abzubiegen. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Sie führt über die Bahnhofsstraße ins Industriegebiet. Doch das ignorieren viele Autofahrer.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang