Skip to main content

RTL-Castingshow

Vivien Schwestka aus Rastatt löst Recall-Ticket bei DSDS

Die Rastatter Sängerin Vivien Schwestka hat sich ihren Traum erfüllt. Sie ist Teilnehmerin der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Am Dienstagabend stand sie vor den DSDS-Juroren um Dieter Bohlen.

Da ist das Ding: Vivien Schwestka aus Rastatt hält den gelbe Recall-Zettel in ihrer Hand. Foto: Dominik Schneider

Vivien Schwestka hat es geschafft: Sie ist bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) eine Runde weiter gekommen. Die Rastatterin überzeugte die drei DSDS-Juroren mit ihrer Stimme. „Ich habe extrem gezittert bei der Entscheidung“, sagt die Sängerin im Gespräch mit unserer Redaktion.

Schwestka erhielt am Dienstagabend die volle Zustimmung der Jury. „Das war ein wirklich krasses Gefühl“, erzählt sie. Die Fernsehzuschauer sahen, wie die Rastatter Sängerin mit drei Ja-Stimmen ihr Ticket in die nächste Runde gelöst hat.

Eigentlich waren es laut Schwestka sogar vier Stimmen, die ihr die Teilnahme am Recall ermöglichten. RTL hat sich aber dazu entschieden, Michael Wendler wegen seiner verschwörungsheoretischen Äußerungen aus der Sendung zu schneiden.

Mike Singer und Dieter Bohlen waren begeistert

Nach der Entscheidung ist Schwestka überglücklich mit dem gelben Recall-Zettel zur ihrer Mutter gelaufen, die mit dabei war auf dem Casting-Schiff von RTL.

„Dass Mike Singer und Dieter Bohlen so begeistert waren, ist einfach nur ein unbeschreibliches Gefühl“, erzählt Schwestka. Sie ist froh, dass ihre DSDS-Reise weiter geht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang