Skip to main content

Täglich 75.000 Liter

Warum Rastatt trotz Wassermangel weiter gießt und welche Bäume verschwinden könnten

Die Stadt Rastatt appelliert an die Bevölkerung, Wasser zu sparen. Doch sie bewässert selbst die Grünflächen zum Beispiel an der Pagodenburg. Eine BNN-Leserin, die eine solche Gießaktion beobachtet hat, kritisiert das.

Neben der Rastatter Pagodenburg blühen die Blumen.
Vier Fahrzeuge der Stadt Rastatt sind täglich zum bewässern von Bäumen und Sträuchern unterwegs, damit das Grün erhalten bleibt. Foto: Hans-Jürgen Collet

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang