Skip to main content

„Akustische Traumkombination“

Wie Jazzsound und Sakralklang in Elchesheim-Illingen zusammenpassen

Der Saxofonist Peter Lehel und der Organist Peter Schindler vereinen als Duo „Pipes and Phones“ zwei Klangwelten. Was die Besucher ihres Konzerts in Elchesheim-Illingen erwartet.

Saxofonist Peter Lehel
Verbindet mit dem Organisten Peter Schindler zwei Klangwelten: Saxofonist Peter Lehel. Foto: Peter Hillert

Der Saxofonist Peter Lehel und der Organist Peter Schindler vereinen am 3. März um 18 Uhr in der Pfarrkirche Heilig Geist in Elchesheim-Illingen zwei Klangwelten.

Als Duo „Pipes and Phones“ verbinden sie Jazzsound und Sakralklang. Schindler schreibt dazu auf seiner Website: „Die Orgel ist der ideale Hintergrund für die Linien des Saxofons. Das Saxofon ist in seiner ganzen Expressivität wie ein zusätzliches Register der Orgel“.

Anfangs wurde die Kombination nicht vorbehaltlos geduldet

Ist die Kombination Saxofon und Orgel nicht ungewöhnlich? Wie findet man dafür passende Stücke?
Lehel
Als wir 1993 das erste Konzert dieser Art gespielt haben, war das tatsächlich sehr ungewöhnlich und in manchen Kirchen zunächst gar nicht so vorbehaltlos geduldet. Ein Kritiker bezeichnete dann unserer Klänge als „akustische Traumkombination“, womit er das Besondere der Verbindung auf den Punkt brachte. Als Komponisten wollten Peter Schindler und ich von Anfang an unsere eigenen Stücke und Arrangements schaffen. Wir waren nicht daran interessiert, klassisches Material einfach auf unsere Instrumente zu übertragen. Genauso wenig wollte ich „nur Jazz“ im herkömmlichen Mainstream-Stil spielen. Man muss zudem berücksichtigen, dass jede Kirche, jede Orgel anders klingt und deshalb stets veränderte Möglichkeiten oder auch Schwierigkeiten bietet. Das macht ein solches Konzert für uns immer wieder spannend.
Was erwartet die Konzertbesucher?
Lehel
In der Heilig-Geist-Kirche meiner Heimatgemeinde spielen wir querbeet aus unserem Repertoire. Einen Teil entnehmen wir unserem Album „Aria“. Bei dieser Platte haben wir tatsächlich auch Klassiker aus Oper, Romantik und dem Mittelalter genommen, die wir auf unsere Art und Weise gestalten. Natürlich sind auch Eigenkompositionen von Peter Schindler und mir dabei, mal gesanglich, meditativ, schön. Mal eher jazzig, lebendig, mit Improvisationsanteil. Es wird auf jeden Fall bunt und abwechslungsreich.
Wieso sollte man das Konzert unbedingt erleben?
Lehel
Es ist ein besonderes Klangerlebnis mit diesen beiden Instrumenten. Die Heilig-Geist-Kirche ist ebenerdig, die Orgel ist nicht irgendwo oben versteckt. Man kann uns somit auch sehen, wenn wir spielen. Das lässt die Musik noch lebendiger erscheinen. Wir bieten komplett handgemachte Musik. So einzigartig wie sie an diesem Abend in diesem Kirchenraum klingt und sich ergibt. Ich freue mich sehr darauf, viele Bekannte aus meinem Heimatdorf und der umliegenden Gegend bei oder nach dem Konzert zu treffen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang