Skip to main content

Mehrere Verletzte

Säugling stirbt bei Unfall auf der Autobahn 5 zwischen Achern und Bühl

Tragischer Unfall auf der Autobahn 5 zwischen Achern und Bühl in Fahrtrichtung Nord. Mehrere Menschen wurden verletzt. Ein nur wenige Monate altes Kleinkind stirbt noch an der Unglücksstelle.

Die Rettungskräfte waren am Samstagabend mit einem Großaufgebot im Einsatz Foto: Bernhard Margull

Bei einem Unfall auf der Autobahn ist am Samstagabend ein elf Monate alter Säugling gestorben. Die Polizei erklärte per Mitteilung, dass eine Familie aus Koblenz auf dem Nachhauseweg war und in Richtung Karlsruhe fuhr. Dabei soll der 31-Jährige Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein, der VW-Bus überschlug sich danach mehrfach und prallte gegen einen Brückenpfeiler.

Zwei Erwachsene und zwei weitere Kinder wurden schwer verletzt. Sie wurden mit zwei Rettungshubschraubern und Krankenwagen in umliegende Kliniken gebracht. Für den Säugling kam jede Hilfe zu spät und er verstarb noch an der Unfallstelle.

Autobahn 5 zwischen Achern und Bühl war bis 1.30 Uhr gesperrt

Das Autobahn-Teilstück zwischen den beiden Städten wurde von den Beamten bis 1.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr staute sich auf mehrere Kilometer und wurde beispielsweise an der Anschlussstelle Achern umgeleitet. Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden zieht zur Klärung der Ursache einen Sachverständigen hinzu. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden auf 30.000 Euro.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 5 zwischen Achern und Karlsruhe kam am Samstagabend (8.8.2020) eine Familie mit ihrem VW-Bus von der Fahrbahn ab. Dabei starb ein Kleinkind, vier Menschen wurden schwer verletzt. Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24





nach oben Zurück zum Seitenanfang