Skip to main content

Wenn die Kleinen gewinnen

Von Eppingen bis Vestenbergsgreuth: Die besten Außenseiter-Geschichten im DFB-Pokal

„Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“, heißt es in der Welt des Fußballs. Nur in diesem Wettbewerb haben die Mannschaften aus unteren Ligen die Möglichkeit, sich mit den Besten ihres Fachs zu messen. Nicht immer mit dem erwartbaren Ausgang, wie ein Blick in die Historie des DFB-Pokals zeigt.

Bildnummer: 00005107  Datum: 15.04.1997  Copyright: imago/Oliver Behrendt
Cottbuser Jubel nach dem 3:0; v.l.:Jens Melzig, Detlef Irrgang, Toralf Konetzke, Frank Seifert (alle Cottbus), Thomas Hengen (KSC) DFB-Pokal, Halbfinale, Energie Cottbus - Karlsruher SC 3:0 Cottbus Stadion der Freundschaft Begeisterung, Freude, Fußball   Herren Mannschaft Deutschland Gruppenbild optimistisch Aktion Personen
Ekstase in der Lausitz: Die Spieler von Regionalligist Energie Cottbus feiern am 15. April 1997 den Treffer zum 3:0-Endstand. Thomas Hengen und der klar favorisierte Bundesligist Karlsruher SC verpassen den Finaleinzug. Foto: Oliver Behrendt/imago images

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang