Etwas Erfrischung gefällig? Diese Tipps erfrischen bei der andauernden Hitze. | Foto: Pixabay/graceie

Was hilft wirklich?

15 Tipps für einen kühlen Kopf bei Hitze

Anzeige

Die heißen Temperaturen jenseits der 30 Grad belasten viele Menschen. Nicht jeder hat die Möglichkeit, zu flüchten und in den Urlaub, in das nächste Freibad oder an den Baggersee zu gehen. Hier ein paar Tipps, wie die Hitze auch zu Hause oder im Büro erträglicher wird.

1. Weniger eincremen und weniger Schminke

Körperlotion oder ein Tages-Makeup treiben vielen Menschen noch mehr Schweißperlen auf die Stirn oder den gesamten Körper. In diesem Fall gilt: Weniger ist mehr – einfach auf etwas Creme und Schminke verzichten.

2. Ausreichend und regelmäßig trinken

Besonders wichtig an diesen heißen Tagen ist, über den Tag verteilt ausreichend zu trinken – am besten Wasser oder ungesüßter Tee, davon zwei bis drei Liter. Denn beim Schwitzen verliert der Körper mehr Flüssigkeit und auch mehr Mineralstoffe als sonst. Ideal ist, wenn man stets eine Wasserflasche dabei hat. Übrigens: Tee schmeckt auch kalt gut.

3. Nasses Stirnband und feuchte Tücher

Nicht in jedem Job kann man mit einem nassen Stirnband zur Arbeit kommen. Fast ebenso hilfreich sind feuchte Tücher, die man sich zwischendurch zur Abkühlung auf Stirn, Nacken oder Handgelenke legen kann.

Tipp: Was wärmt, das kühlt auch. | Foto: Pixabay/succo

4. Wärmflasche als Kühlflasche

Die Wärmflasche lässt sich auch mit kaltem Wasser füllen. Einfach danach in den Kühlschrank legen und nach zwei Stunden wieder entnehmen. Dasselbe geht natürlich mit kalten Getränkeflaschen.

5. Sport in den Morgen oder Abend verlagern

Viele Menschen können ohne Sport nicht leben. Wer nicht komplett auf Bewegung und den sportlichen Ausgleich verzichten möchte, sollte diese auf Morgen- oder Abendstunden verlagern.

6. In die Sauna gehen

Es ist heiß und dann wird noch mehr Hitze empfohlen? Richtig. Denn nach einem Saunabesuch und einer lauwarmen Dusche im Anschluss, kommt man weniger leicht ins Schwitzen und fühlt sich wunderbar erfrischt.

7. Kräftig durchlüften und die Wohnung abdunkeln

Früh am Morgen ist es noch einigermaßen kühl. Das ist die ideale Zeit, um einmal in der Wohnung kräftig durchzulüften. Kurz danach sollten allerdings die Jalousien oder Rollläden wieder geschlossen werden, um die Hitze draußen zu lassen und die Sonne auszusperren.

8. Feuchte Laken

Wer ein feuchtes Laken oder Handtuch vor das geöffnete Fenster hängt, erreicht damit, dass durch das Verdunsten des Wassers die Temperatur im Raum sinkt.

9. Luftige Kleidung

Baumwolle, Leinen oder auch Seide sind natürliche Stoffe, die atmungsaktiv und besonders luftdurchlässig sind. Speziell an heißen Tagen sind sie daher zu empfehlen. Von den Farben sind generell helle Kleider besser als dunkle. Darüber hinaus lockern manche Firmen an extrem heißen Tagen den Dresscode.

Salat ist gesund und leicht verdaulich – das ideale Mittagessen im Sommer. | Foto: Pixabay/Anestiev

10. Leichte Kost ist leicht verdaulich

Wer bei seiner Ernährung auf Salat, Obst und Gemüse setzt, ernährt sich auch im Sommer richtig. Reichhaltiges Essen, das schwer verdaut wird, belastet den Körper hingegen zusätzlich.

11. Geschwindigkeit im Alltag reduzieren

Jeder möchte am liebsten alles gleich und sofort erledigen. Bei der ungewöhnlich langen Hitzeperiode ist es allerdings völlig okay, einmal das Tempo herunterzufahren und einen Gang niedriger zu schalten.

12. Flexible Arbeitszeiten und Pausen

Bei flexiblen Arbeitszeiten können Arbeitnehmer nach Rücksprache mit ihrem Vorgesetzten früher beginnen und somit auch früher Feierabend machen. Außerdem sollten Arbeitnehmer stets auf ihren Körper achten, Symptome wahrnehmen und ausreichend Pausen einplanen.

 

Ventilatoren sorgen für Abkühlung in warmen Räumen. | Foto: Pixabay_tookapic

13. Ventilator fürs Büro

Nicht jedes Büro hat eine Klimaanlage. Manchmal genügt jedoch schon ein Ventilator. Kleine Tisch- oder Hand-Ventilatoren erzielen oft bereits merkbar erfrischende Effekte. Wer keinen Ventilator zu Hause hat, kann auch auf einen Fächer zurückgreifen.

14. Fuß- oder Handbad

Eine Schale mit Wasser auf dem Tisch oder ein als Fußbad umfunktionierter Papierkorb unter dem Tisch sorgen für Abkühlung während des Tages.

15. Kopierer, Drucker und Co.

Elektronische Geräte wie Fernseher, Drucker und Kopierer strahlen Hitze ab und heizen den Raum auf. Wenn es möglich ist, sollten diese nur bei Bedarf eingeschaltet werden.