Dauerhaft nahezu komplett vermietet sind die Büros im Airpark-Business-Center am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. Jetzt gibt es Pläne für einen Erweiterungsbau.
Dauerhaft nahezu komplett vermietet sind die Büros im Airpark-Business-Center am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden. Jetzt gibt es Pläne für einen Erweiterungsbau. | Foto: Bernd Kamleitner

Gewerbepark beim Flughafen

Airpark erwartet Arbeitsplatzrekord

Anzeige

Zahl der Beschäftigten soll auf bis zu 3000 steigen

Der Baden-Airpark auf dem Gelände der ehemaligen kanadischen Airbase in Rheinmünster-Söllingen hat nicht nur als Regionalflughafen Bedeutung für die Region, sondern auch als Gewerbefläche. Bis zum Jahresende werden bei den rund 130 dort angesiedelten Firmen voraussichtlich bis zu 3 000 Mitarbeiter beschäftigt sein – das wäre ein neuer Rekord. Bei der letzten Zählung im Jahr 2016 waren es noch rund 2500 Arbeitsplätze auf dem Areal.

Neuer Logistikpark im Sektor A

Eine Ursache für das weitere Wachstum ist ein neuer Logistikpark im Sektor A, betont Airpark-Chef Manfred Jung. Dort betreibt ein Logistikdienstleister fünf Hallen mit einer Fläche von insgesamt 50 000 Quadratmetern und vermietet diese weiter.

Auf eine Entlastung vom LKW-Verkehr hoffen die Flughafenanliegergemeinden, darunter auch Hügelsheim. | Foto: Bernd Kamleitner

Noch keine endgültige Entscheidung traf hingegen der Aufsichtsrat mit Blick auf ein geplantes Bürogebäude mit einer Fläche von rund 3 000 Quadratmetern. Für den geplanten Anbau an das  bestehende Airpark-Business-Center, dessen Fläche laut Jung seit Jahren mit einer Quote von 90 bis 95 Prozent vermietet ist, sei eine vom Aufsichtsrat gewünschte Vorvermietungsquote von 60 Prozent noch nicht erreicht.

Zum Baden-Airpark gehört neben dem Regionalflughafen auch der Gewerbepark mit rund 130 Firmen, die sich dort inzwischen angesiedelt haben. | Foto: Bernd Kamleitner

Das Acht-Millionen-Projekt soll nun in der nächsten Sitzung beraten werden. Denkbar ist, dass das mit einem Volumen von acht Millionen Euro angesetzte Vorhaben mit Blick auf die derzeit steigenden Baupreise noch einmal um ein Jahr verschoben wird, erläutert Jung.

Regierungspräsidium nimmt Stellung zu Einsprüchen gegen Autobahnanschluss

Mit Spannung verfolgt die Airpark GmbH unterdessen den weiteren Planungsfortgang für den gewünschten Autobahnanschluss von Flughafen und Gewerbegebiet. Die Offenlage der Planungsunterlagen für die favorisierte Ostanbindung an die Autobahn 5 bei Sinzheim-Schiftung über die Landesstraße 80 und die Kreisstraße 3761 endete am 12. April.

Wird der Passagierrekord aus dem Jahr 2012 in 2018 geknackt? Bester Kunde des Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden ist der irische Billigflieger Ryanair.
Wird der Passagierrekord aus dem Jahr 2012 in 2018 geknackt? Bester Kunde des Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden ist der irische Billigflieger Ryanair. | Foto: Bernd Kamleitner

Jetzt müssen die zum A-5-Anschluss geäußerten Fragen und Einwände vom Regierungspräsidium Karlsruhe bearbeitet und mit Stellungnahmen versehen werden.

Kritiker drohen bereits mit Klage gegen Planfeststellungsbeschluss

Mit einem positiven Planfeststellungsbeschluss rechnet der Airpark bis Anfang 2019. Allerdings wäre auch in diesem Fall eine umgehende Realisierung wohl nicht möglich, da Kritiker etwa aus den Reihen des Naturschutzes bereits Klage gegen einen solchen Beschluss in Erwägung ziehen. Laut Jung ist ein Autobahnanschluss ohne eine Ortsdurchfahrt vor allem für den Gewerbepark wichtig.