Wer ist stark wie Pippi? In Speyer kann jedes Kind mit Pippi Langstrumpfs Pferd „Kleiner Onkel“ posieren.
Wer ist stark wie Pippi? In Speyer kann jedes Kind mit Pippi Langstrumpfs Pferd „Kleiner Onkel“ posieren. | Foto: Historisches Museum der Pfalz/Carolin Breckle

Ausstellung im Museum Speyer

Auf zur Knack-Wurst-Bring-Anlage!

Anzeige

80 Jahre ist der Schriftsteller und Sams-Erfinder Paul Maar alt. Grund genug für das Museum Speyer, ihm die derzeit laufende Kinderausstellung zu widmen. Doch nicht nur an den bekannten Geschichtenschreiber wird in der Schau erinnert. Die Ausstellung will die Fantasie-Welt der Kinderbücher zum Leben erwecken und das dürfte auch den erwachsenen Besuchern gefallen: Die voll funktionstüchtigen Knack-Wurst-Bring-Anlage ist ebenso zu sehen wie die Wunschmaschine. Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht.

Kinderbeirat unterstützt das Museumsteam

Das gilt auch für Pippi Langstrumpfs Küche in der Villa Kunterbunt. Zwischen Töpfen und Pfannen, auf dem Tisch und unter dem Schrank gibt es für die Kinder Verstecke zu entdecken und Rätsel zu lösen. Wie schon bei der Ausstellung zu „Robin Hood“ hat auch dieses Mal der Kinderbeirat – Nachwuchs-Kuratoren zwischen sechs und zwölf Jahren – die Arbeit des Museumteams unterstützt und viele Ideen einfließen lassen.

Wer Kinderbücher liest, wird gestärkt fürs Leben.

Der Einblick in die Arbeit der Kinderbuch-Autoren verspricht Spannung. „Das Sams nimmt die Besucher mit auf eine unterhaltsame Reise, an deren Ende die Erkenntnis steht, dass Bücher imstande sind, die menschliche Fantasie unglaublich zu beflügeln. Wer Kinderbücher liest, wird gestärkt fürs Leben“, so Alexander Schubert, Leitender Museumsdirektor.

Insgesamt rund 500 Exponate

Insgesamt bieten die Macher der Ausstellung 20 interaktive Schauplätze mit rund 500 Exponaten an, darunter die Schreinerwerkstatt von Meister Eder und seinem Pumuckl, die Höhle der Olchis auf dem Müllplatz in Schmuddelfing mit einem echten Schimpfwortgenerator und der Grund des Mühlenweihers, wo der kleine Wassermann lebt.

„Das Sams und die Helden der Kinderbücher“ läuft bis zum 6. Januar 2019 im Historischen Museum der Pfalz in Speyer. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen 12,50 Euro, Kinder vier Euro Eintritt. Es gibt ein Begleitprogramm und Angebote für Schulen. Ein Gespräch mit Paul Maar und Christine Ursprung ist für den 30. September geplant. Infos: www.sams-ausstellung.de.

Von unserer Mitarbeiterin Janina Croissant