Technisches Verständnis, geschickte Hände, Konzentration und Sorgfalt gehören als angehender Kfz-Mechatroniker zu den wichtigsten Eigenschaften.
Technisches Verständnis, geschickte Hände, Konzentration und Sorgfalt gehören als angehender Kfz-Mechatroniker zu den wichtigsten Eigenschaften. | Foto: ProMotor

BNN-Beilage

Ran an den Wagen – Berufe rund ums Fahrzeug sind vielfältig und anspruchsvoll

Anzeige

Das Automobil war schon immer mehr als nur ein Fortbewegungsmittel. Eine gewisse Leidenschaft gehörte stets dazu. Und natürlich technisches Können. Von den Streitwagen der Antike über die Kutsche und den berühmten Benz Patent Motorwagen Nummer 3 bis zu den modernen Rennfahrzeugen und Elektroautos: Ohne Leidenschaft, Geschick, Vorstellungsvermögen und Innovation wären all diese Erfindungen unmöglich gewesen. Kein Wunder, dass sich manch einer bereits im Kindesalter für Automobile aller Art begeistern kann. Warum sollte man diese Leidenschaft nicht einfach zum Beruf machen?

Inspektion, Reparatur und Kundenberatung

Ob als Kfz-Mechatroniker, Fahrzeuglackierer, Fahrzeuginnenausstatter oder Automobilkaufmann – Berufe, die sich um Pkws drehen, haben es in sich und sind vielfältig und anspruchsvoll. Bei einer Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker zum Beispiel warten verschiedene Aufgaben auf die Azubis: Fahrzeuge müssen nach strengen Vorgaben der Hersteller mit elektronischen Mess- und Diagnosegeräten gewartet, Schäden repariert, Einzelteile ausgetauscht, Inspektionen durchgeführt und Kunden umfassend und fachlich kompetent beraten werden. Dieser Beruf lässt sich in zahlreichen Betrieben erlernen und bietet obendrein sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten. Auch ein an die Ausbildung anschließendes Studium, etwa in der Fahrzeugentwicklung, ist möglich.

Sorgfalt ist das A und O

Als Fahrzeuglackierer stehen individuelle Farben sowie Designs und Beschriftungen nach Kundenwunsch im Mittelpunkt der täglichen Arbeit. Auch die Wiederinstandsetzung kleiner Unfallschäden wie Kratzer und Beulen gehören hier zu den regulären Aufgaben dazu. Dieser Berufszweig ist auch nicht einfach, denn Sorgfalt ist hier, wie bei allen Berufen rund ums Automobil, das A und O. Auch als Automobilkaufmann oder
-kauffrau muss man mit den Fahrzeugen gut vertraut sein, denn immerhin verlassen sich die Kunden bei der Beratung auf das Wissen und die Erfahrung ihres Gegenübers.

Spannende Ausbildungsberufe auf der Messe „Einstieg Beruf“

Zu diesem Berufsfeld und zahlreichen anderen Tätigkeiten informiert die Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“, die am Samstag, 19. Januar, in der Messe Karlsruhe stattfindet. Von 10 bis 15.30 Uhr präsentieren sich hier mehr als 370 Unternehmen und schulische Ausbildungsstätten. Hier finden junge Berufseinsteiger wichtige Informationen zu Ausbildungsplätzen, Tätigkeiten, dualen Studiengängen und vielem mehr. Zu den Angeboten gehört auch das Speed-Dating, das von 12 bis 14 Uhr in der Halle 2 durchgeführt wird. Hier können sich Unternehmen und interessierte Bewerber in zehnminütigen Vorstellungsgesprächen kennenlernen.

Weitere Informationen zu den Ausstellern und Angeboten der Ausbildungsmesse "Einstieg Beruf" finden sich auch in der aktuellen Beilage der BNN.
Weitere Informationen zu den Ausstellern und Angeboten der Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ finden sich auch in der aktuellen Beilage der BNN. | Foto: IHK

Weitere Angebote sind der Bewerbungsmappencheck, die Möglichkeit, kostengünstige Bewerbungsfotos erstellen zu lassen, ein über 700 Quadratmeter großes Handwerker-Areal sowie eine Job-Wall für Ausbildungs- und Praktikumsplätze.

Weitere Artikel und Informationen zur Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ finden sich auch in der aktuellen Beilage.